Ausstellung über Kieler Ernährungsgeschichte

25. November 2018
Dänische Straße 19, 24103 Kiel

Die Ausstellung „Kiel kocht. Lebensmittelerzeugung, Ernährung und Esskultur im 19. und 20. Jahrhundert“ wird eröffnet.
Die Ausstellungsmacher über die geplante Veranstaltung:
Die Kieler Ernährungsgeschichte umfasst mehr als Sprotten und Fischbrötchen: Der Wandel von Lebensmitteln und Ernährungsweisen in der wachsenden Großstadt und die Entwicklung der Küche vom offenen Herdfeuer bis zur Mikrowelle werden in dieser Ausstellung verbunden mit Aspekten der örtlichen Nahrungsmittelindustrie und des Handels und dabei zugleich in den allgemeinen zeit- und kulturgeschichtlichen Kontext gestellt.
Auf drei Etagen des Kieler Stadtmuseums Warleberger Hof werden mehr als 400 historische Objekte aus der Museumssammlung – Möbel, Küchengerät, Geschirr, Kochbücher, Werbegrafik, Plakate und Kunst – sowie zahlreiche Fotos aus dem Kieler Stadtarchiv gezeigt und geben Einblick in unsere Esskultur der letzten 200 Jahre in Kiel.
Zur Ausstellung erscheint eine gleichnamige Publikation mit Texten von Julian Freche, Sonja Kinzler, Jens Mecklenburg, Sandra Scherreiks, Katrin Seiler-Kroll, Doris Tillmann und Fotografien von Matthias Friedemann beim Verlag Ludwig, ca. 240 Seiten und 100 Abbildungen.

Wann: 25. November 11.30 h
Wo? Warleberger Hof